Es gibt viele Not leidende Kinder, an die zu Weihnachten niemand denkt. Die Mary Ward Privatvolksschule unter der Initiative von Sabine Goiser beteiligten sich heuer an der von Round Table Austria geführten Aktion „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“.

Gemeinsam mit ihren Eltern verpackten die Kinder der Klasse 1D über 50 Weihnachtspäckchen die gemeinsam mit Geschenken von anderen Schulen der Region zur Sammelstelle nach Oberösterreich gebracht wurden. Von dort aus ging es mit einem Sammeltransport weiter in Waisenhäuser nach Rumänien und Bulgarien, wo sich notleidende Kinder sehr über die überraschenden Geschenke unterm heurigen Christbaum freuen werden.

Direktorin Sabine Triml: „Wir haben uns heuer sehr gern an dieser tollen Aktion beteiligt, bei der unsere Kinder schon früh teilen und helfen lernen können. Gern sind wir im nächsten Jahr wieder dabei!“

Kinder der vierten Klasse der Volksschule Gerersdorf übergeben die gesammelten Weihnachtsgeschenke an Round Table 9 Mitglied Dr. Herwig Trischler.

Direktorin Elfriede Trischler übergibt die mit Kindern der vierten Klasse der Volkschule St. Margarethen an der Sierning gesammelten Weihnachtsgeschenke an Round Table 9 Mitglied Dr. Herwig Trischler.

Auch die Kinder der vierten Volksschulklassen aus Gerersdorf und St. Margarethen an der Sierning verpackten gemeinsam mit ihren Eltern Geschenke für Kinder in Not.

Direktorin Elfriede Trischler: „Unser Kinder lernen bei dieser Aktion schon früh teilen und helfen. Darum haben wir gern mitgemacht und sind auch im nächsten Jahr wieder mit dabei!“

Direktorin Waltraud Aumüller übergibt mit den Kindern der ersten und zweiten Volksschulklassen der Neuen NÖ Mittelschule Furth gesammelte Weihnachtsgeschenke an Round Table 9 Vize-Präsident Wolfgang Spindelberger.

In der Neuen NÖ Mittelschule Furth machten die Kinder der ersten und zweiten Klasse mit und verpackten Geschenke für die Weihnachtspäckchen Aktion.

Direktorin Waltraud Aumüller: „Wir haben uns heuer sehr gern an dieser tollen Aktion beteiligt, bei der unsere Kinder schon früh teilen und helfen lernen können. Gerne sind wir im nächsten Jahr wieder mit dabei!“